News

SquareOne Productions koproduziert neue Thriller-Serie OXEN

Pressemeldung Foto v.l.n.r., oben: Al Munteanu (CEO SquareOne Productions), Rikke Enis (CEO REinvent Studios), Helene Aurø (Sales Director REinvent Studios), Alexander Keil (Producer SquareOne Productions), unten: Senia Dremstrup (Produzentin), Mai Brostrøm (Autorin), Peter Thorsboe (Autor) SquareOne Productions, der Produktionsarm der Münchner SquareOne ...weiterlesen
Pressemeldung

Foto v.l.n.r., oben: Al Munteanu (CEO SquareOne Productions), Rikke Enis (CEO REinvent Studios), Helene Aurø (Sales Director REinvent Studios), Alexander Keil (Producer SquareOne Productions), unten: Senia Dremstrup (Produzentin), Mai Brostrøm (Autorin), Peter Thorsboe (Autor)

SquareOne Productions, der Produktionsarm der Münchner SquareOne Entertainment, hat mit dem dänischen Produktionsstudio REinvent eine Koproduktionsvereinbarung für die neue Thriller-Serie OXEN geschlossen, die ab sofort gemeinsam mit den schwedischen SF Studios für den TV-Sender TV2 produziert wird.

Die aufwändige Thriller-Produktion basiert auf der gleichnamigen Bestseller-Reihe des dänischen Autors Jens Henrik Jensen. Die Emmy-prämierten TV-Autoren Mai Brostrøm und Peter Thorsboe sind als Showrunner mit an Bord.

Jens Henrik Jensens OXEN-Bücher zählen zu den erfolgreichsten Thriller-Neuerscheinungen der letzten Jahre. Die ersten drei Titel der Reihe sind in 13 Ländern erschienen und haben sich bislang über 700.000 Mal verkauft. Allein in Deutschland gingen 250.000 Bücher von dtv premium über den Ladentisch, was OXEN regelmäßig an die Spitze der SPIEGEL-Bestsellerliste katapultierte.

Hauptfigur der Serie ist der Kriegsveteran Niels Oxen. Der einzige dänische Soldat, der je mit der höchsten nationalen Ehrung seines Landes, dem dänischen Verdienstkreuz, ausgezeichnet wurde. Um sich seinen inneren Dämonen zu stellen und endlich zur Ruhe zu kommen, zieht er sich in die Wälder zurück. Doch sein Traum vom Einsiedlerleben wird jäh unterbrochen, als er unfreiwillig in eine unerklärliche Mordserie hineingezogen wird, in die die höchsten Kreise der Gesellschaft verwickelt sind.

“Als mein SquareOne-Kollege Alexander Keil die aufregende Thriller-Reihe von Jens Henrik Jensen entdeckte, waren wir von der Komplexität der Titelfigur und der Unvorhersehbarkeit der Geschichte begeistert”, berichtet Al Munteanu, CEO SquareOne Productions. “Wir hätten uns keine besseren Partner wünschen können, um diese fesselnde Story in einen mindestens ebenso spannenden Achtteiler fürs Fernsehen umzusetzen. Die Arbeit mit den erfahrenen Showrunnern Mai Brostrøm und Peter Thorsboe ist eine große Freude, da sie den ohnehin aufregenden Plot mit vielen neuen, originellen Twists noch intensivieren konnten.”

“Die Serie wird ihren Schauspielern sehr viel abverlangen”, ergänzt Alexander Keil, Producer deutschsprachige Serien bei SquareOne Productions. “Jens Henrik Jensens beruflicher Background als Journalist verleiht seinen Büchern eine Authentizität und Realitätsnähe, wie man sie bei Thriller-Büchern selten findet. Das Kreativteam hinter unserer Serie schafft es dennoch auf einzigartige Art und Weise, die Integrität des Stoffes zu erhalten und dem Publikum zugleich eine unglaubliche filmische Achterbahnfahrt zu bieten.”

Auch für Rikke Ennis, CEO REinvent Studios, ist OXEN ein besonderes Projekt: “Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit SquareOne Productions als Koproduzenten. Al Munteanu, Alexander Keil und ihr Team bereichern den kreativen Prozess bei der Entwicklung der Serie enorm und bringen ihr umfangreiches Know-how über den deutschen und den internationalen Markt in die Arbeit mit ein.”

Das Kreativduo Mai Brostrøm und Peter Thorsboe hat bereits über 200 Stunden hochkarätigen Content für die TV-Primetime geschrieben. Ihre Partnerschaft begann im Jahr 2000 mit der gefeierten TV-Serie “Unit One – Die Spezialisten” gefolgt von den TV-Serien “Der Adler – Die Spur des Verbrechens” und “Protectors – Auf Leben und Tod” – allesamt Serien, die mit dem International Emmy Award in der Kategorie “Beste Drama Serie” ausgezeichnet wurden und sehr erfolgreich im ZDF liefen. Auch die ZDF-Erfolgsserien “The Team” und “Anne Holt: Der Mörder in uns“ kamen aus der Feder dieses Autoren-Teams.

Die TV-Serie OXEN wird von Senia Dremstrup für SF Studios produziert. Die erste Staffel der Serie wird als Achtteiler mit je 45-minütigen Episoden (alternativ: 4 Episoden à 90 Minuten) entwickelt.

29. November 2019

LES MISÉRABLES ab sofort bei STARZPLAY

Pressemeldung   STARZPLAY, der Premium-Streaming-Service von Starz, bringt SquareOne Entertainments Serienhit LES MISÉRABLES nach Victor Hugos Klassiker auf die deutschen Bildschirme. Die packende, überraschende und herzerwärmende Miniserie von Andrew Davies mit Dominic West, Lily Collins, David Oyelowo u.v.a. ist ab sofort mit ...weiterlesen
Pressemeldung

 

STARZPLAY, der Premium-Streaming-Service von Starz, bringt SquareOne Entertainments Serienhit LES MISÉRABLES nach Victor Hugos Klassiker auf die deutschen Bildschirme. Die packende, überraschende und herzerwärmende Miniserie von Andrew Davies mit Dominic West, Lily Collins, David Oyelowo u.v.a. ist ab sofort mit allen 8 Teilen exklusiv auf STARZPLAY verfügbar. 

Trailer: https://youtu.be/3lUd9xID8Go

“Les Misérables” ist das Meisterwerk von Victor Hugo und eines der meistgelesenen und beliebtesten Bücher aller Zeiten. Im Frankreich des 19. Jahrhunderts folgt LES MISÉRABLES Jean Valjean (Dominic West aus “The Wire”, “Tomb Raider”), der wegen Diebstahls eines Brotes 19 Jahren in Haft verbrachte und nun als gebrochener Mann aus dem Gefängnis zurückkehrt. Unter einer neuen Identität widmet er sich den Nöten der armen Bevölkerung und nimmt das Waisenkind Cosette (Ellie Bamber aus “Stolz und Vorurteil & Zombies”, “Nocturnal Animals”) in seine Obhut. Doch seiner Vergangenheit kann er nicht entfliehen: Als sich sein Erzfeind Inspektor Javert (David Oyelowo aus “Interstellar”, “Selma”, “Jack Reacher”) erneut an seine Fersen heftet, entbrennt ein erbittertes Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden, das nur einen Sieger haben kann. Der Cast wird durch Lily Collins (“Chroniken der Unterwelt – City of Bones”), Josh O’Connor (“The Durrells”) und die Oscar-Gewinnerin Olivia Colman (“The Favourite”, “Fleabag”) ergänzt.

Der weltweit gefeierte Drehbuchautor Andrew Davies (“House of Cards”, “Krieg und Frieden”, “Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück”) wird in LES MISÉRABLES erneut seinem Ruf als Meister der Buchverfilmungen gerecht. Neben ihm vervollständigen Faith Penhale von Lookout Point, Bethan Jones von BBC Wales Drama und Chris Carey von The Welded Tandem Picture Company das Produktionsteam.

Der STARZPLAY Premium Streaming Service ist über die Apple TV-App und Prime Video Channels verfügbar und gibt Abonnenten den Zugang zu gefeierten Serien, darunter “Killing Eve”, “Mr. Mercedes” und die Anthologie-Serie “The Act”. Dazu kommt eine wachsende Zahl von exklusiven STARZ Original-Serien, die immer zeitgleich mit dem US-Start verfügbar sind, zum Beispiel “The Spanish Princess” und “The Rook” sowie Filmhits, darunter “Super 8” und “Jack Reacher”.

Abonnenten des STARZPLAY-Channels in der Apple TV-App können ihre Lieblingssendungen und Filme online anschauen oder als Offline-Downloads genießen. Die App ist auf iPhone, iPad, Apple TV und ausgewählten Samsung Smart TVs verfügbar.

Über die Prime Video App ist STARZPLAY jederzeit und überall auf Smart TVs, iOS- und Android-Geräten, Amazon Fire TV, Fire TV-Sticks, Fire Tablets und Spielekonsolen sowie im Web unter http://www.amazon.de/channels/starzplay verfügbar.

 

11. Oktober 2019

GLORIA – Startmeldung

Pressemeldung

Startmeldung: GLORIA - DAS LEBEN WARTET NICHT mit Julianne Moore, John Turturro u.v.a. Regie: Sebastián Lelio ab 22. August 2019 im Kino

Eigentlich ist Gloria (Julianne Moore) ganz zufrieden mit ihrem Leben: Sie ist Mutter zweier erwachsener Kinder, temperamentvoll, geschieden und nur ...weiterlesen
Pressemeldung

Startmeldung: GLORIA – DAS LEBEN WARTET NICHT
mit Julianne Moore, John Turturro u.v.a.
Regie: Sebastián Lelio
ab 22. August 2019 im Kino

Eigentlich ist Gloria (Julianne Moore) ganz zufrieden mit ihrem Leben: Sie ist Mutter zweier erwachsener Kinder, temperamentvoll, geschieden und nur hin und wieder etwas einsam. Ihre Tage verbringt sie mit einem langweiligen Bürojob, ihre Nächte frei und ungezwungen auf der Tanzfläche von Single-Partys in den Clubs von Los Angeles. In einer dieser Nächte trifft sie Arnold (John Turturro) – genau wie Gloria geschieden und Single. Was wie eine abenteuerliche Bilderbuch-Romanze voller Erotik und Schmetterlingen im Bauch beginnt, muss sich schon bald wichtigen Themen des Lebens wie Familie, Beziehungsfähigkeit und Verbindlichkeit stellen. Ist Gloria bereit für eine neue Liebe, trotz des emotionalen „Gepäcks“, das ein neuer Partner mit in die Beziehung bringt? Oder hält das Leben vielleicht doch noch weitere Überraschungen für sie parat?

Regisseur und Oscar®-Gewinner Sebastián Lelio (“Eine fantastische Frau”, “Ungehorsam”) zeigt uns mit seiner differenzierten Liebeskomödie „GLORIA – Das Leben wartet nicht“, dass die Liebe jederzeit zuschlagen kann, Beziehungen aber wiederum nur selten unkompliziert sind. Oscar®-Preisträgerin Julianne Moore („Still Alice“) ist GLORIA und in jeder Einstellung das grandiose Zentrum des Films. An ihrer Seite beeindruckt John Turturro („Plötzlich Gigolo“) als potenzieller Traummann. In weiteren Rollen spielen Caren Pistorius, Michael Cera, Brad Garrett, Holland Taylor sowie Jeanne Tripplehorn, Rita Wilson und Barbara Sukowa („Hannah Arendt“).

Kinostart: 22. August 2019

Im Verleih von SquareOne Entertainment

Im Vertrieb der DCM

Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

17. Juni 2019

Perfekte Weltpremiere in München von UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE

Pressemeldung Perfekte Weltpremiere in München von UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE Am vergangenen Wochenende feierte UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE mit rund 850 Gästen im Münchner Mathäser Kino Weltpremiere. Die Fans belohnten die beiden Produzenten Max Frauenknecht (VIAFILM) und Benedikt Böllhoff (VIAFILM), den Regisseur Marcus H. ...weiterlesen
Pressemeldung

Perfekte Weltpremiere in München von UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE

Am vergangenen Wochenende feierte UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE mit rund 850 Gästen im Münchner Mathäser Kino Weltpremiere. Die Fans belohnten die beiden Produzenten Max Frauenknecht (VIAFILM) und Benedikt Böllhoff (VIAFILM), den Regisseur Marcus H. Rosenmüller, Al Munteanu (SQUAREONE), aber ganz besonders auch die Darsteller Luis Vorbach, Jona Gaensslen, Colin Badura, Xari Wimbauer, Cleo Dietmayr, Sanna Morgenroth, Max von Thun und Christian Schneller mit tosendem Applaus!

(v.l.n.r.: Max Frauenknecht (VIAFILM), Dr. Cornelia Ackers (BR), Dr. Lisa Giehl (FFF), Benedikt Böllhoff (VIAFILM), Al Munteanu (SQUAREONE), Jona Gaensslen, Nora Lämmermann, Luis Vorbach, Simone Höft, Dr. Astrid Plenk (KIKA), Lars Wiebe (SQUAREONE), Johanna Kraus (MDR), Regisseur Marcus H. Rosenmüller und Schauspieler Max von Thun)

Ein Film von Marcus H. Rosenmüller
mit Margarita Broich, Marie Leuenberger, Maja Beckmann,
Christian Schneller, Luis Vorbach, Jona Gaensslen, Colin Badura, Xari Wimbauer, Max von Thun
Regie:
Marcus H. Rosenmüller
  Produktion:
VIAFILM
in Koproduktion mit SquareOne Entertainment, MDR, KIKA, BR und WDR
Idee und Drehbuch:
Simone Höft & Nora Lämmermann

Kinostart: 04. April 2019

Im Verleih von SquareOne Entertainment

Im Vertrieb der Twentieth Century Fox of Germany

Kurzinhalt: Emil (Jona Gaensslen) und Frido (Luis Vorbach) sind beste Freunde. Als in einem Spiegelkabinett auf dem Jahrmarkt die Spiegelbilder der beiden zum Leben erweckt werden, glauben die zehnjährigen Jungs, das große Los gezogen zu haben: Die Doppelgänger können nämlich all das, was Frido und Emil selbst nicht so gut können, ihre ambitionierten Eltern aber von ihnen erwarten. Doch als ihre Abbilder plötzlich beginnen, eigene Ziele zu verfolgen, müssen die beiden Freunde einen Weg finden, die unheimlichen Geister, die sie riefen, wieder los zu werden. Das aber gestaltet sich schwieriger als gedacht …

„Was würde passieren, wenn ich einen perfekten Doppelgänger hätte?“ UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE gibt auf diese Frage eine humorvolle und lehrreiche Antwort!

Die Hauptrollen werden von Luis Vorbach („Auf Augenhöhe“) und Jona Gaensslen verkörpert. An ihrer Seite spielt ein prominentes Erwachsenen-Ensemble, mit u.a. Marie Leuenberger („Wer’s glaubt, wird selig“), Margarita Broich („Das Tagebuch der Anne Frank“) und Max von Thun („Traumfrauen“).

UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE wurde im Rahmen der Initiative „Der Besondere Kinderfilm“ realisiert und von VIAFILM (Benedikt Böllhoff, Max Frauenknecht) in Koproduktion mit SquareOne Entertainment (Al Munteanu und Lars Wiebe), dem federführenden MDR (Johanna Kraus), KIKA (Dr. Astrid Plenk, Stefan Pfäffle), BR (Dr. Cornelia Ackers) und WDR (Matthias Körnich) produziert. SquareOne übernimmt zudem den Verleih in Deutschland. Der Film wurde gefördert von FFF-Bayern, MDM, FFA, BKM und DFFF. Den Weltvertrieb übernimmt ARRI Media International.

Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

27. März 2019

“TRAUTMANN“ FEIERT SEINE UMJUBELTE WELTPREMIERE

Pressemeldung MARCUS H. ROSENMÜLLERS „TRAUTMANN“ FEIERT SEINE UMJUBELTE WELTPREMIERE IN MÜNCHEN Gestern Abend feierte Marcus H. Rosenmüllers Film TRAUTMANN  im Münchner Mathäser Filmpalast vor über 1.200 geladenen Gästen seine Weltpremiere. Neben den Hauptdarstellern David Kross, Freya Mavor und John Henshaw kamen auch ...weiterlesen
Pressemeldung

MARCUS H. ROSENMÜLLERS „TRAUTMANN“ FEIERT SEINE UMJUBELTE WELTPREMIERE IN MÜNCHEN

Gestern Abend feierte Marcus H. Rosenmüllers Film TRAUTMANN  im Münchner Mathäser Filmpalast vor über 1.200 geladenen Gästen seine Weltpremiere. Neben den Hauptdarstellern David Kross, Freya Mavor und John Henshaw kamen auch Regisseur Marcus H. Rosenmüller und Produzent Robert Marciniak zur umjubelten Vorstellung ihres bislang größten Films.

Nach einem kurzen Intro von Sportmoderator Marcel Reif begrüßte der Geschäftsführer von SquareOne Entertainment (und „Trautmann“-Koproduzent) Al Munteanu die Gäste im Kinosaal und dankte unter anderem der FFF Bayern Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein, ARD Degeto Geschäftsführerin Christine Strobl sowie dem Deutschen Fußball-Bund  für ihre großartige Unterstützung. Nach der Vorführung übergab Munteanu, gemeinsam mit seinem Head of German Productions Lars Wiebe,  das Mikrofon an Robert Marciniak und Regisseur Marcus H. Rosenmüller, die dem Publikum unter großem Applaus das gesamte Filmteam vorstellten.

 

v.l.n.r.: Robert Marciniak (Lieblingsfilm), Marcus H. Rosenmüller (Regie), Dorothee Erpenstein  (Geschäftsführerin FFF Bayern), Al Munteanu (CEO SquareOne Entertainment), Freya Mavor, David Kross, Lars Wiebe (SquareOne Entertainment)

© SquareOne Entertainment

 

Auf dem Roten Teppich freuten sich unter anderem folgende VIP-Gäste auf Marcus H. Rosenmüllers Film: Die Präsidentin des Bayerischen Landtags Ilse Aigner, FFF-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein, der Oberbürgermeister der Stadt München Dieter Reiter, die Fußballnationalmannschaft der Frauen und ihr kompletter Betreuerstab, DFB-Präsident Reinhard Grindel, DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius, DFB-Mediendirektor Ralf Köttker, Weltmeister-Torhüter Jens Lehmann, Bayern-Star Leon Goretzka, die Schauspielstars Friedrich Mücke, Frederick Lau, Jürgen Tonkel sowie die Regisseure Michael „Bully“ Herbig, Hans Steinbichler und Joseph Vilsmaier.

v.l.n.r.: John Henshaw, David Kross, Freya Mavor, Marcus H. Rosenmüller (Regie), Lars Wiebe (SquareOne Entertainment), Al Munteanu (CEO SquareOne Entertainment), Carolin Haasis (ARD Degeto), Robert Marciniak (Lieblingsfilm)

© SquareOne Entertainment

 

Regisseur Marcus H. Rosenmüller („Wer früher stirbt ist länger tot“, „Sommer in Orange“) erzählt in TRAUTMANN die spannende und ergreifende Lebensgeschichte einer der außergewöhnlichsten deutschen Sportlegenden: BERT TRAUTMANN, gespielt von David Kross (DER VORLESER, KRABAT), der sich als verhasster deutscher Kriegsfeind in England ein neues Leben aufbaute und dank seines unglaublichen Willens und Lebensmutes als Sportler zur Legende und als Mensch zum Vorbild einer ganzen Generation wurde.

TRAUTMANN ist ein Film über Liebe, Versöhnung und Völkerverständigung sowie nicht zuletzt ein Film über das Verzeihen und Überwinden von Grenzen und Vorurteilen – und damit gerade im Moment aktueller denn je.

Zum Inhalt des Films: Bernd Trautmann (David Kross), 1923 in Bremen geboren, wird mit 17 Jahren in die Wehrmacht eingezogen. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges gerät er in britische Kriegsgefangenschaft und wird in der Nähe von Manchester inhaftiert. Bei einem Fußballspiel unter deutschen Soldaten wird Jack Friar (John Henshaw), Coach des Provinzclubs St. Helens, auf Bernds Talent als Torwart aufmerksam, und engagiert ihn für seinen Verein. Dort verliert er sein Herz an Margaret (Freya Mavor), die hübsche Tochter seines Trainers.

Der Erfolgsverein Manchester City engagiert Bernd „Bert“ Trautmann als Torwart und der Deutsche, der als „Feind“ zur Mannschaft Jack Friars kam, verlässt sie als Freund. Doch in Manchester löst die Verpflichtung des „Nazi-Torwarts“ eine Welle der Entrüstung und des Protests aus. Während des legendären Cup-Finals 1956 sichert Trautmann vor 100.000 Zuschauern im Londoner Wembley-Stadion, darunter auch die Queen, seiner Mannschaft den spektakulären Sieg – und gewinnt zugleich die Herzen aller Fußballfans. Was während des Spiels niemand ahnt: Trautmann spielt die letzten 20 Minuten mit einem gebrochenen Halswirbel! Als die Öffentlichkeit davon erfährt, wird der deutsche Torwart in ganz England als Held gefeiert. Seine Geschichte geht um die Welt. Zur gleichen Zeit ereilt ihn jedoch ein tragischer Schicksalsschlag, der sein gesamtes Leben auf den Kopf stellen sollte…

Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw, Dave Johns, Harry Melling, Gary Lewis u.v.m.

Regie: Marcus H. Rosenmüller
Drehbuch: Marcus H. Rosenmüller, Nicholas Schofield
Produzent: Robert Marciniak, Chris Curling & Steve Milne

Kinostart: 14. März 2019
Im Verleih von SquareOne Entertainment
Im Vertrieb der Twentieth Century Fox of Germany 

Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

05. März 2019

Bayerischer Filmpreis für TRAUTMANN

Pressemeldung Am 25. Januar 2019 wurde zum 40. Mal der Bayerische Filmpreis in München verliehen. Der Produzentenpreis ging an Robert Marciniak für TRAUTMANN. TRAUTMANN ist der erste englischsprachige Film von Regisseur Marcus H. Rosenmüller, der zusammen mit Nicholas Schofield auch für das ...weiterlesen
Pressemeldung

Am 25. Januar 2019 wurde zum 40. Mal der Bayerische Filmpreis in München verliehen. Der Produzentenpreis ging an Robert Marciniak für TRAUTMANN.

TRAUTMANN ist der erste englischsprachige Film von Regisseur Marcus H. Rosenmüller, der zusammen mit Nicholas Schofield auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet. TRAUTMANN wurde von der Münchner Produktionsfirma Lieblingsfilm realisiert und wird im Verleih von SquareOne Entertainment am 14. März 2019 bundesweit in die deutschen Kinos gebracht.

Ein Auszug aus der Begründung der Jury:

„Dem Produzenten der Lieblingsfilm und dem Regisseur Marcus H. Rosenmüller gelingt mit TRAUTMANN ein kluger und emotionsgeladener Film, der alles mitbringt, was großes Kino braucht und weit mehr ist als ein Biopic eines Fußballers. Es ist ein Appell an das Menschliche in uns.“

Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw, Dave Johns, Harry Melling, Gary Lewis u.v.m.

Regie: Marcus H. Rosenmüller

Drehbuch: Marcus H. Rosenmüller, Nicholas Schofield

Produzent: Robert Marciniak, Chris Curling & Steve Milne

Kinostart: 14. März 2019

Im Verleih von SquareOne Entertainment

Im Vertrieb der Twentieth Century Fox of Germany

Regisseur Marcus H. Rosenmüller (WER FRÜHER STIRBT IST LÄNGER TOT, SOMMER IN ORANGE) erzählt die spannende und ergreifende Lebensgeschichte einer der außergewöhnlichsten deutschen Sportlegenden: BERT TRAUTMANN, gespielt von David Kross (DER VORLESER, KRABAT), der sich als verhasster deutscher Kriegsfeind in England ein neues Leben aufbaute und dank seines unglaublichen Willens und Lebensmutes als Sportler zur Legende und als Mensch zum Vorbild einer ganzen Generation wurde.
Doch TRAUTMANN ist nicht nur ein faszinierendes Biopic über den phänomenalen Fußballer, der Film erzählt auch die bewegende Liebesgeschichte zwischen dem Deutschen Bert und der jungen Engländerin Margaret, gespielt von Freya Mavor (MEINE ZEIT MIT CÉZANNE).

TRAUTMANN ist ein Film über die Liebe, Versöhnung und Völkerverständigung. Und nicht zuletzt ein Film über das Verzeihen sowie Überwinden von Grenzen und Vorurteilen – gerade im Moment aktueller denn je.

Synopsis
Bernd Trautmann (David Kross), 1923 in Bremen geboren, wird mit 17 Jahren in die Wehrmacht eingezogen. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges gerät er in britische Kriegsgefangenschaft und wird in der Nähe von Manchester inhaftiert. Bei einem Fußballspiel unter deutschen Soldaten wird Jack Friar (John Henshaw), Coach des Provinzclubs St. Helens, auf Bernds Talent als Torwart aufmerksam, und engagiert ihn für seinen Verein. Dort verliert er sein Herz an Margaret (Freya Mavor), die hübsche Tochter seines Trainers.
Der Erfolgsverein Manchester City engagiert Bernd „Bert“ Trautmann als Torwart und der Deutsche, der als „Feind“ zur Mannschaft Jack Friars kam, verlässt sie als Freund. Doch in Manchester löst die Verpflichtung des „Nazi-Torwarts“ eine Welle der Entrüstung und des Protests aus. Während des legendären Cup-Finals 1956 sichert Trautmann vor 100.000 Besuchern im Londoner Wembley-Stadion, darunter auch die Queen, seiner Mannschaft den spektakulären Sieg – und gewinnt zugleich die Herzen aller Fußballfans. Was während des Spiels niemand ahnt: Trautmann spielt die letzten 20 Minuten mit einem gebrochenen Halswirbel! Als die Öffentlichkeit davon erfährt, wird der deutsche Torwart in ganz England als Held gefeiert. Seine Geschichte geht um die Welt. Zur gleichen Zeit ereilt ihn jedoch ein tragischer Schicksalsschlag, der sein gesamtes Leben auf den Kopf stellen soll …
 

Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

28. Januar 2019

SAG-Award für GLENN CLOSE

Pressemeldung Glenn Close wurde gestern mit dem Preis der amerikanischen Schauspielgilde, dem SAG-Award, geehrt. Damit führt sie den Triumphzug mit ihrer herausragenden Leistung in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS (THE WIFE) fort. Glenn Close wurde für ihre Rolle der Joan Castleman bereits mit ...weiterlesen
Pressemeldung

Glenn Close wurde gestern mit dem Preis der amerikanischen Schauspielgilde, dem SAG-Award, geehrt. Damit führt sie den Triumphzug mit ihrer herausragenden Leistung in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS (THE WIFE) fort. Glenn Close wurde für ihre Rolle der Joan Castleman bereits mit dem Golden Globe®, dem Hollywood Actress Award und dem Critics Choice Award ausgezeichnet und ist sowohl für den diesjährigen Oscar® als auch den BAFTA als Beste Hauptdarstellerin nominiert.

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE läuft seit dem 3. Januar 2019 im Verleih von SquareOne Entertainment bundesweit in den deutschen Kinos und auch die Presse würdigte bereits zahlreich zum Filmstart die herausragende Leistung der Schauspielerin.

Seit dem 3. Januar 2019 bundesweit im Kino
Im Verleih von SquareOne Entertainment
Im Vertrieb der Twentieth Century Fox of Germany

Inhalt: Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David (Max Irons) – selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen. Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone (Christian Slater) verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken.

Eine Klasse für sich: Die sechsfach Oscar®-nominierte Hollywood-Ikone Glenn Close („Guardians of the Galaxy“, „Albert Nobbs“, „Gefährliche Liebschaften“, „Eine verhängnisvolle Affäre“), die kürzlich für ihre herausragende schauspielerische Leistung in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE, mit dem Hollywood Actress Award ausgezeichnet wurde, beweist als perfekte Literaten-Gattin Joan Castleman in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE einmal mehr, wie einzigartig und intensiv ihr nuanciertes Spiel ist. Ihr zur Seite steht mit BAFTA-Gewinner Jonathan Pryce („The Man Who Killed Don Quixote“, „Game of Thrones“, „Fluch der Karibik“) ein nicht minder facettenreicher Partner, der eine beindruckende Performance als ihr Ehemann Joe abliefert. Die Nebenrollen sind ebenfalls stark besetzt: Christian Slater („Mr. Robot“, „Nymphomaniac“, „Bobby“) ist als Enthüllungsjournalist Nathaniel Bone zu sehen, Max Irons („Die Frau in Gold“, „Seelen“, „Red Riding Hood“) spielt Sohn David Castleman. Die junge Joan Castleman wird von Glenn Closes Tochter Annie Starke („Albert Nobbs“) überzeugend dargestellt. Mit diesem hochkarätigen Ensemble und in einer dichten, atmosphärischen Inszenierung bringt der schwedische Filmemacher und Gewinner des Silbernen Bären Björn Runge („Daybreak“) nun mit DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE den Roman der US-Autorin Meg Wolitzer (deutsche Ausgabe „Die Ehefrau“, erschienen im Dumont-Buchverlag) auf die Leinwand. Die scharfen und pointierten Dialoge stammen aus der Feder von Drehbuchautorin Jane Anderson („Ein amerikanischer Quilt“).

Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

28. Januar 2019

Oscar®-Nominierung für GLENN CLOSE

Pressemeldung Glenn Close ist für ihre grandiose Darstellung der Joan Castleman in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS (THE WIFE) nun auch für einen Academy Award als Beste Hauptdarstellerin nominiert wurde. Glenn Close erhielt für diese Rolle bereits den Golden Globe® als Beste Hauptdarstellerin. Die ...weiterlesen
Pressemeldung

Glenn Close ist für ihre grandiose Darstellung der Joan Castleman in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS (THE WIFE) nun auch für einen Academy Award als Beste Hauptdarstellerin nominiert wurde. Glenn Close erhielt für diese Rolle bereits den Golden Globe® als Beste Hauptdarstellerin.
Die 91. Oscar®-Verleihung findet am Sonntag, den 24. Februar 2019 in Los Angeles statt. Die 70-jährige Schauspielerin wurde damit zum siebten Mal in ihrer Karriere für einen Oscar® nominiert.

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE läuft seit dem 3. Januar 2019 im Verleih von SquareOne Entertainment bundesweit in den deutschen Kinos und auch die Presse würdigte bereits zahlreich zum Filmstart die herausragende Leistung der Schauspielerin.

Seit dem 3. Januar 2019 bundesweit im Kino
Im Verleih von SquareOne Entertainment
Im Vertrieb der Twentieth Century Fox of Germany

Inhalt: Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David (Max Irons) – selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen. Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone (Christian Slater) verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken.

Eine Klasse für sich: Die sechsfach Oscar®-nominierte Hollywood-Ikone Glenn Close („Guardians of the Galaxy“, „Albert Nobbs“, „Gefährliche Liebschaften“, „Eine verhängnisvolle Affäre“), die kürzlich für ihre herausragende schauspielerische Leistung in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE, mit dem Hollywood Actress Award ausgezeichnet wurde, beweist als perfekte Literaten-Gattin Joan Castleman in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE einmal mehr, wie einzigartig und intensiv ihr nuanciertes Spiel ist. Ihr zur Seite steht mit BAFTA-Gewinner Jonathan Pryce („The Man Who Killed Don Quixote“, „Game of Thrones“, „Fluch der Karibik“) ein nicht minder facettenreicher Partner, der eine beindruckende Performance als ihr Ehemann Joe abliefert. Die Nebenrollen sind ebenfalls stark besetzt: Christian Slater („Mr. Robot“, „Nymphomaniac“, „Bobby“) ist als Enthüllungsjournalist Nathaniel Bone zu sehen, Max Irons („Die Frau in Gold“, „Seelen“, „Red Riding Hood“) spielt Sohn David Castleman. Die junge Joan Castleman wird von Glenn Closes Tochter Annie Starke („Albert Nobbs“) überzeugend dargestellt. Mit diesem hochkarätigen Ensemble und in einer dichten, atmosphärischen Inszenierung bringt der schwedische Filmemacher und Gewinner des Silbernen Bären Björn Runge („Daybreak“) nun mit DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE den Roman der US-Autorin Meg Wolitzer (deutsche Ausgabe „Die Ehefrau“, erschienen im Dumont-Buchverlag) auf die Leinwand. Die scharfen und pointierten Dialoge stammen aus der Feder von Drehbuchautorin Jane Anderson („Ein amerikanischer Quilt“).

Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

22. Januar 2019

Golden Globe®-Auszeichnung für GLENN CLOSE

Pressemeldung Glenn Close ist für ihre grandiose Darstellung der Joan Castleman in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS (THE WIFE), als beste Hauptdarstellerin mit einem Golden Globe® ausgezeichnet worden. DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS - THE WIFE läuft seit dem 3. Januar 2019 im Verleih von ...weiterlesen
Pressemeldung

Glenn Close ist für ihre grandiose Darstellung der Joan Castleman in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS (THE WIFE), als beste Hauptdarstellerin mit einem Golden Globe® ausgezeichnet worden.

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE läuft seit dem 3. Januar 2019 im Verleih von SquareOne Entertainment bundesweit in den deutschen Kinos und auch die Presse würdigte bereits zahlreich zum Filmstart die herausragende Leistung der Schauspielerin.

Seit dem 3. Januar 2019 bundesweit im Kino
Im Verleih von SquareOne Entertainment
Im Vertrieb der Twentieth Century Fox of Germany

Inhalt: Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David (Max Irons) – selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen. Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone (Christian Slater) verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken.

Eine Klasse für sich: Die sechsfach Oscar®-nominierte Hollywood-Ikone Glenn Close („Guardians of the Galaxy“, „Albert Nobbs“, „Gefährliche Liebschaften“, „Eine verhängnisvolle Affäre“), die kürzlich für ihre herausragende schauspielerische Leistung in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE, mit dem Hollywood Actress Award ausgezeichnet wurde, beweist als perfekte Literaten-Gattin Joan Castleman in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE einmal mehr, wie einzigartig und intensiv ihr nuanciertes Spiel ist. Ihr zur Seite steht mit BAFTA-Gewinner Jonathan Pryce („The Man Who Killed Don Quixote“, „Game of Thrones“, „Fluch der Karibik“) ein nicht minder facettenreicher Partner, der eine beindruckende Performance als ihr Ehemann Joe abliefert. Die Nebenrollen sind ebenfalls stark besetzt: Christian Slater („Mr. Robot“, „Nymphomaniac“, „Bobby“) ist als Enthüllungsjournalist Nathaniel Bone zu sehen, Max Irons („Die Frau in Gold“, „Seelen“, „Red Riding Hood“) spielt Sohn David Castleman. Die junge Joan Castleman wird von Glenn Closes Tochter Annie Starke („Albert Nobbs“) überzeugend dargestellt. Mit diesem hochkarätigen Ensemble und in einer dichten, atmosphärischen Inszenierung bringt der schwedische Filmemacher und Gewinner des Silbernen Bären Björn Runge („Daybreak“) nun mit DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE den Roman der US-Autorin Meg Wolitzer (deutsche Ausgabe „Die Ehefrau“, erschienen im Dumont-Buchverlag) auf die Leinwand. Die scharfen und pointierten Dialoge stammen aus der Feder von Drehbuchautorin Jane Anderson („Ein amerikanischer Quilt“).

Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

07. Januar 2019

Golden Globe®-Nominierung für GLENN CLOSE

Pressemeldung Glenn Close ist für ihre grandiose Darstellung der Joan Castleman in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS (THE WIFE), als beste Hauptdarstellerin für einen Golden Globe® nominiert worden. Die Golden Globe®-Verleihung findet am 6. Januar 2019 in Los Angeles statt. DIE FRAU DES ...weiterlesen
Pressemeldung

Glenn Close ist für ihre grandiose Darstellung der Joan Castleman in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS (THE WIFE), als beste Hauptdarstellerin für einen Golden Globe® nominiert worden. Die Golden Globe®-Verleihung findet am 6. Januar 2019 in Los Angeles statt.

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE startet am 3. Januar 2019 im Verleih von SquareOne Entertainment in den deutschen Kinos.

Kinostart: 03. Januar 2019
Im Verleih von SquareOne Entertainment
Im Vertrieb der Twentieth Century Fox of Germany

Inhalt: Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David (Max Irons) – selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen. Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone (Christian Slater) verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken.

Eine Klasse für sich: Die sechsfach Oscar®-nominierte Hollywood-Ikone Glenn Close („Guardians of the Galaxy“, „Albert Nobbs“, „Gefährliche Liebschaften“, „Eine verhängnisvolle Affäre“), die kürzlich für ihre herausragende schauspielerische Leistung in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE, mit dem Hollywood Actress Award ausgezeichnet wurde, beweist als perfekte Literaten-Gattin Joan Castleman in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE einmal mehr, wie einzigartig und intensiv ihr nuanciertes Spiel ist. Ihr zur Seite steht mit BAFTA-Gewinner Jonathan Pryce („The Man Who Killed Don Quixote“, „Game of Thrones“, „Fluch der Karibik“) ein nicht minder facettenreicher Partner, der eine beindruckende Performance als ihr Ehemann Joe abliefert. Die Nebenrollen sind ebenfalls stark besetzt: Christian Slater („Mr. Robot“, „Nymphomaniac“, „Bobby“) ist als Enthüllungsjournalist Nathaniel Bone zu sehen, Max Irons („Die Frau in Gold“, „Seelen“, „Red Riding Hood“) spielt Sohn David Castleman. Die junge Joan Castleman wird von Glenn Closes Tochter Annie Starke („Albert Nobbs“) überzeugend dargestellt. Mit diesem hochkarätigen Ensemble und in einer dichten, atmosphärischen Inszenierung bringt der schwedische Filmemacher und Gewinner des Silbernen Bären Björn Runge („Daybreak“) nun mit DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE den Roman der US-Autorin Meg Wolitzer (deutsche Ausgabe „Die Ehefrau“, erschienen im Dumont-Buchverlag) auf die Leinwand. Die scharfen und pointierten Dialoge stammen aus der Feder von Drehbuchautorin Jane Anderson („Ein amerikanischer Quilt“).

Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

06. Dezember 2018

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – Startmeldung

Pressemeldung   DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS - THE WIFE mit Glenn Close, Jonathan Pryce, Christian Slater, Max Irons, Annie Starke u.v.a. Ab 3. Januar 2019 im Kino Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als ...weiterlesen
Pressemeldung

 

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE

mit Glenn Close, Jonathan Pryce, Christian Slater, Max Irons, Annie Starke u.v.a.

Ab 3. Januar 2019 im Kino

Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David (Max Irons) – selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen. Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone (Christian Slater) verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken.

Eine Klasse für sich: Die sechsfach Oscar®-nominierte Hollywood-Ikone Glenn Close („Guardians of the Galaxy“, „Albert Nobbs“, „Gefährliche Liebschaften“, „Eine verhängnisvolle Affäre“) beweist als perfekte Literaten-Gattin Joan Castleman in THE WIFE einmal mehr, wie einzigartig und intensiv ihr nuanciertes Spiel ist. Ihr zur Seite steht mit BAFTA-Gewinner Jonathan Pryce („The Man Who Killed Don Quixote“, „Game of Thrones“, „Fluch der Karibik“) ein nicht minder facettenreicher Partner, der eine beindruckende Performance als ihr Ehemann Joe abliefert. Die Nebenrollen sind ebenfalls stark besetzt: Christian Slater („Mr. Robot“, „Nymphomaniac“, „Bobby“) ist als Enthüllungsjournalist Nathaniel Bone zu sehen, Max Irons („Die Frau in Gold“, „Seelen“, „Red Riding Hood“) spielt Sohn David Castleman. Die junge Joan Castleman wird von Glenn Closes Tochter Annie Starke („Albert Nobbs“) überzeugend dargestellt. Mit diesem hochkarätigen Ensemble und in einer dichten, atmosphärischen Inszenierung bringt der schwedische Filmemacher und Gewinner des Silbernen Bären Björn Runge („Daybreak“) nun mit THE WIFE den gleichnamigen Roman der US-Autorin Meg Wolitzer (deutsche Ausgabe „Die Ehefrau“, erschienen im Dumont-Buchverlag) auf die Leinwand. Die scharfen und pointierten Dialoge stammen aus der Feder von Drehbuchautorin Jane Anderson („Ein amerikanischer Quilt“).

03. Januar 2019
im Verleih von SquareOne Entertainment
im Vertrieb der Twentieth Century Fox of Germany

Erstes Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

23. Oktober 2018

TRAUTMANN feiert Weltpremiere auf dem 14. Zurich Film Festival

Pressemeldung   Vor einem begeisterten Publikum und in Anwesenheit der Hauptdarsteller David Kross und Freya Mavor sowie Regisseur Marcus H. Rosenmüller fand am 1. Oktober 2018 die Weltpremiere von TRAUTMANN beim 14. Zurich Film Festival statt. Kinostart: 14. März 2019 Im Verleih von SquareOne ...weiterlesen
Pressemeldung

 

Vor einem begeisterten Publikum und in Anwesenheit der Hauptdarsteller David Kross und Freya Mavor sowie Regisseur Marcus H. Rosenmüller fand am 1. Oktober 2018 die Weltpremiere von TRAUTMANN beim 14. Zurich Film Festival statt.

Kinostart: 14. März 2019
Im Verleih von SquareOne Entertainment
Im Vertrieb der Twentieth Century Fox of Germany

Bernd Trautmann (David Kross), 1923 in Bremen geboren, wird mit 17 Jahren in die Wehrmacht eingezogen. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges gerät er in britische Kriegsgefangenschaft und wird in der Nähe von Manchester inhaftiert. Bei einem Fußballspiel unter deutschen Soldaten wird Jack Friar (John Henshaw), Coach des Provinzclubs St. Helens, auf Bernds Talent als Torwart aufmerksam, und engagiert ihn für seinen Verein. Dort verliert er sein Herz an Margaret (Freya Mavor), die hübsche Tochter seines Trainers.

Der Erfolgsverein Manchester City engagiert Bernd „Bert“ Trautmann als Torwart und der Deutsche, der als „Feind“ zur Mannschaft Jack Friars kam, verlässt sie als Freund. Doch in Manchester löst die Verpflichtung des „Nazi-Torwarts“ eine Welle der Entrüstung und des Protests aus. Während des legendären Cup-Finals 1956 sichert Trautmann vor 100.000 Besuchern im Londoner Wembley-Stadion, darunter auch die Queen, seiner Mannschaft den spektakulären Sieg – und gewinnt zugleich die Herzen aller Fußballfans. Was während des Spiels niemand ahnt: Trautmann spielt die letzten 20 Minuten mit einem gebrochenen Halswirbel! Als die Öffentlichkeit davon erfährt, wird der deutsche Torwart in ganz England als Held gefeiert. Seine Geschichte geht um die Welt. Zur gleichen Zeit ereilt ihn jedoch ein tragischer Schicksalsschlag, der sein gesamtes Leben auf den Kopf stellen soll …

Marcus H. Rosenmüller setzt der deutschen Torhüter-Legende Bert Trautmann ein beeindruckendes Denkmal. Der Film ist aber nicht nur ein faszinierendes Biopic über einen phänomenalen Fußballer, der Film erzählt auch die bewegende Nachkriegs-Liebesgeschichte zwischen dem Deutschen Bert und der jungen Engländerin Margaret. Ihre tiefe, bedingungslose Liebe zueinander steht auch für Versöhnung und Völkerverständigung, für Verzeihen und das Überwinden von Grenzen und Vorurteilen.

Bereits am 20. September wurde TRAUTMANN im Rahmen der Filmkunstmesse Leipzig mit dem Jugendjurypreis 2018 ausgezeichnet.

 

TRAUTMANN startet am 14. März 2019 in den deutschen Kinos.

Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

02. Oktober 2018

DIE UNGLAUBLICHE REISE DES FAKIRS, DER IN EINEM KLEIDERSCHRANK FESTSTECKTE – Startmeldung

Pressemeldung   Die Rasante Bestseller-Verfilmung von Ken Scott startet am 29. November 2018 bundesweit im Kino Die Verfilmung des Bestsellers von Romain Puértolas ist mit dem indischen Kinostar Dhanush, Bérénice Bejo (THE ARTIST, DREI ZINNEN), Erin Moriarty (CAPTAIN FANTASTIC – EINMAL WILDNIS UND ...weiterlesen
Pressemeldung

 

Die Rasante Bestseller-Verfilmung von Ken Scott startet am 29. November 2018 bundesweit im Kino

Die Verfilmung des Bestsellers von Romain Puértolas ist mit dem indischen Kinostar Dhanush, Bérénice Bejo (THE ARTIST, DREI ZINNEN), Erin Moriarty (CAPTAIN FANTASTIC – EINMAL WILDNIS UND ZURÜCK), Gérard Jugnot (DIE KINDER DES MONSIEUR MATHIEU, DER KLEINE NICK) und Barkhad Abdi (BLADE RUNNER 2049, CAPTAIN PHILLIPS) hochkarätig besetzt und erzählt von dem Fakir Aja, den ein unscheinbarer Kleiderschrank auf eine abenteuerliche Reise sendet und die große Liebe suchen lässt. In umwerfenden Bildern und mit erfrischendem Humor gelingt Regisseur Ken Scott die Geschichte einer atemberaubenden Reise, die nicht nur Ajas Herz bezaubert.

 

DIE UNGLAUBLICHE REISE DES FAKIRS, DER IN EINEM KLEIDERSCHRANK FESTSTECKTE

Ein Film von Ken Scott
mit Dhanush, Bérénice Bejo, Erin Moriarty, Gérard Jugnot, Barkhad Abdi
Frankreich, Indien, Belgien 2018, 100 Minuten

Kinostart: 29. November 2018

im Verleih von capelight pictures und SquareOne Entertainment

Der junge Straßenkünstler Aja verdient sich seinen Lebensunterhalt in den quirligen Gassen Mumbais. Doch eine Frage beschäftigt ihn seit frühester Kindheit: Wer war sein Vater? Erst nach dem Tod seiner Mutter entdeckt er eine Spur, die nach Paris führt. Kurzentschlossen macht Aja sich auf die Reise in die „Stadt der Liebe“, wo er gleich am ersten Tag die bezaubernde Amerikanerin Marie kennenlernt. Bevor Aja jedoch die Chance bekommt, ihr Herz zu erobern, verschlägt es ihn auf eine spektakuläre Reise quer durch Europa, die ihren kuriosen Anfang in einem unscheinbaren Kleiderschrank eines Möbelhauses nimmt. Ajas abenteuerlicher Trip folgt völlig unvorhersehbaren Pfaden, auf denen der optimistische junge Mann die Eigentümlichkeiten des europäischen Kontinents kennenlernt: Er stößt auf Widerstände und Konflikte, erlebt aber auch tiefe Freundschaft und große Herzlichkeit.

In der farbenfrohen Feelgood-Komödie und Verfilmung des internationalen Roman-Bestsellers von Romain Puértolas erzählt Regisseur Ken Scott („Starbuck“) mit überbordender Energie und viel augenzwinkerndem Humor die fesselnde Geschichte von Ajas unglaublicher Reise zu sich selbst –  und zur Liebe seines Lebens. In der Hauptrolle verzaubert Indiens Superstar Dhanush, die Nebenrollen sind hochkarätig besetzt mit den Oscar®-Nominierten Bérénice Bejo („The Artist“) und Barkhad Abdi („Captain Phillips“) sowie Frankreichs Publikumsliebling Gérard Jugnot („Die Kinder des Monsieur Matthieu“). DIE UNGLAUBLICHE REISE DES FAKIRS, DER IN EINEM KLEIDERSCHRANK FESTSTECKTE entführt das Publikum in einen magischen Strudel der Zufälle und Möglichkeiten, der so bewegend, schillernd und witzig ist wie das Leben selbst!

03. August 2018

BOOK CLUB – Das Beste kommt noch – Startmeldung

Pressemeldung   BOOK CLUB – Das Beste kommt noch Ab 13. September 2018 im Kino Mit „Mr. Greys“ Hilfe zu Mr. Right? Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) gehen schon ihr halbes Leben gemeinsam durch dick und dünn, ...weiterlesen
Pressemeldung

 

BOOK CLUB – Das Beste kommt noch
Ab 13. September 2018 im Kino

Mit „Mr. Greys“ Hilfe zu Mr. Right? Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) gehen schon ihr halbes Leben gemeinsam durch dick und dünn, ihr monatlicher „Book Club“ ist für alle ein Pflichttermin und bei jeder Menge Wein sind Männer da meist kein Thema mehr. Doch dann präsentiert Vivian ihren Freundinnen als neue Buchclub-Lektüre „Fifty Shades of Grey“, den Bestsellerroman von E.L. James. Und prompt stellen die erotischen Fantasien das Leben der Damen auf den Kopf und mehr oder weniger freiwillig finden sie sich in ebenso witzigen wie berührenden amourösen Verwicklungen verstrickt…

Das Wort ‚Ikone’ wird im Showbusiness gerne überstrapaziert. Aber kein Ausdruck passt besser auf jede der vier Hauptdarstellerinnen von BOOK CLUB – Das Beste kommt noch. Welcher Film vereint schon die drei Oscar®-Preisträgerinnen Jane Fonda („Das China-Syndrom“, TV-Hit „Grace and Frankie“), Diane Keaton („Der Stadtneurotiker“, „Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers“) und Mary Steenburgen („Melvin und Howard“, „The Help“) und Golden Globe®-Gewinnerin Candice Bergen („Der Wind und der Löwe“, Serienerfolg „Murphy Brown“)?

Das Regiedebüt von Bill Holderman (Regie/Buch/Produktion) erzählt auf ebenso komische wie berührende Weise, dass es nie zu spät ist, das nächste Kapitel im Leben zum besten zu machen. Bei dieser Erkenntnis werden die vier weiblichen Superstars von ähnlich hochkarätigen männlichen Partnern, darunter Oscar®-Preisträger Richard Dreyfuss („Der weiße Hai“, „R.E.D. – Älter, härter besser“), Golden Globe®-Gewinner Don Johnson („Miami Vice“, „Django Unchained“), dem Oscar®-Nominierten Andy Garcia („Black Rain“, „Max Steel) und dem Golden Globe®-Nominierten Craig T. Nelson („Parenthood“) unterstützt.

In den USA avancierte BOOK CLUB zum absoluten Überraschungshit der aktuellen Kinosaison: Über 62 Mio $ Box-Office (Stand 21. Juni 2018) zeigen, wie gut die Kombination aus geballter Starpower und einer unglaublich witzigen Story funktioniert!

 

Kinostart: 13. September im Verleih von SquareOne Entertainment und Telepool

im Vertrieb der Twentieth Century Fox of Germany

 

22. Juni 2018

DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEÏLA eröffnet das 29. Filmfest Emden

Pressemeldung   Es ist Juni – und damit wieder Filmfestzeit in Emden und auf der Insel Norderney. Zum 29. Mal werden die Seehafenstadt an der Ems und die Nordseeinsel zum Treffpunkt von Filmschaffenden und Filmenthusiasten aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Heute, am ...weiterlesen
Pressemeldung

 

Es ist Juni – und damit wieder Filmfestzeit in Emden und auf der Insel Norderney. Zum 29. Mal werden die Seehafenstadt an der Ems und die Nordseeinsel zum Treffpunkt von Filmschaffenden und Filmenthusiasten aus Deutschland und dem europäischen Ausland.

Heute, am 6. Juni 2018, eröffnet nun das Filmfest mit Yvan Attals wortgewandter französischer Komödie DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEïLA. Der Film wird als deutsche Erstaufführung zeitgleich in Emden und auf Norderney gezeigt. Am 14. Juni 2018 kommt DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEïLA dann im Verleih von SquareOne Entertainment und Universum Film bundesweit in die Kinos.

Mit Daniel Auteuil und Camélia Jordana
Regie: Yvan Attal
Kinostart: 14. Juni 2018

Weitere Presseinformationen und Bilder stehen online für Sie bereit unter:
www.squareone-universumfilm.de/presse

Facebook:
https://www.facebook.com/MademoiselleNeila.derFilm

Website:
www.die-brillante-mademoiselle-neila.de

SCHMIDT SCHUMACHER hat die Pressebetreuung zu DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEÏLA übernommen. Bei Fragen und Wünschen erreichen Sie Barbara Schmidt und Claudia Kettner unter der Telefonnummer 030 / 263913-0 oder per Email: info@schmidtschumacher.de.

 

06. Juni 2018