Ab 29.11.2018 im Kino!

Info

Szenenbilder

Trailer

Titel

DIE UNGLAUBLICHE REISE DES FAKIRS,…

Regie

Ken Scott

Darsteller

Dhanush
Bérénice Bejo
Erin Moriarty
Gérard Jugnot
Barkhad Abdi

DIE UNGLAUBLICHE REISE DES FAKIRS,
DER IN EINEM KLEIDERSCHRANK FESTSTECKTE

Ein Film von Ken Scott
mit Dhanush, Bérénice Bejo, Erin Moriarty, Gérard Jugnot, Barkhad Abdi
Frankreich, Indien, Belgien 2018, 100 Minuten

Kinostart: 29. November 2018

Der junge Straßenkünstler Aja verdient sich seinen Lebensunterhalt in den quirligen Gassen Mumbais. Doch eine Frage beschäftigt ihn seit frühester Kindheit: Wer war sein Vater? Erst nach dem Tod seiner Mutter entdeckt er eine Spur, die nach Paris führt. Kurzentschlossen macht Aja sich auf die Reise in die „Stadt der Liebe“, wo er gleich am ersten Tag die bezaubernde Amerikanerin Marie kennenlernt. Bevor Aja jedoch die Chance bekommt, ihr Herz zu erobern, verschlägt es ihn auf eine spektakuläre Reise quer durch Europa, die ihren kuriosen Anfang in einem unscheinbaren Kleiderschrank eines Möbelhauses nimmt. Ajas abenteuerlicher Trip folgt völlig unvorhersehbaren Pfaden, auf denen der optimistische junge Mann die Eigentümlichkeiten des europäischen Kontinents kennenlernt: Er stößt auf Widerstände und Konflikte, erlebt aber auch tiefe Freundschaft und große Herzlichkeit.

In der farbenfrohen Feelgood-Komödie und Verfilmung des internationalen Roman-Bestsellers von Romain Puértolas erzählt Regisseur Ken Scott („Starbuck“) mit überbordender Energie und viel augenzwinkerndem Humor die fesselnde Geschichte von Ajas unglaublicher Reise zu sich selbst –  und zur Liebe seines Lebens. In der Hauptrolle verzaubert Indiens Superstar Dhanush, die Nebenrollen sind hochkarätig besetzt mit den Oscar®-Nominierten Bérénice Bejo („The Artist“) und Barkhad Abdi („Captain Phillips“) sowie Frankreichs Publikumsliebling Gérard Jugnot („Die Kinder des Monsieur Matthieu“). DIE UNGLAUBLICHE REISE DES FAKIRS, DER IN EINEM KLEIDERSCHRANK FESTSTECKTE entführt das Publikum in einen magischen Strudel der Zufälle und Möglichkeiten, der so bewegend, schillernd und witzig ist wie das Leben selbst!

Pressematerialien stehen unter www.presse-capelight.de/fakir/ zum Download bereit.

Ab 29.11.2018 im Kino!

DIE UNGLAUBLICHE REISE DES FAKIRS, DER IN EINEM KLEIDERSCHRANK FESTSTECKTE Ein Film von Ken Scott mit Dhanush, Bérénice Bejo, Erin Moriarty, Gérard Jugnot, Barkhad Abdi Frankreich, Indien, Belgien 2018, 100 Minuten Kinostart: 29. November 2018 Der junge Straßenkünstler Aja verdient sich seinen Lebensunterhalt in den quirligen Gassen Mumbais. Doch eine Frage beschäftigt ihn seit frühester Kindheit: Wer war sein Vater? Erst nach dem Tod seiner Mutter entdeckt er eine Spur, die nach Paris führt. Kurzentschlossen macht Aja sich auf die Reise in die „Stadt der Liebe“, wo er gleich am ersten Tag die bezaubernde Amerikanerin Marie kennenlernt. Bevor Aja jedoch die Chance bekommt, ihr Herz zu ...

mehr Infos

Ab 03.01.2019 im Kino!

Info

Szenenbilder

Titel

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS

Originaltitel

The Wife

Regie

Björn Runge

Darsteller

Glenn Close
Jonathan Pryce
Christian Slater
Max Irons
Harry Lloyd
Annie Starke

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS
THE WIFE

Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David (Max Irons) – selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen. Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone (Christian Slater) verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken.

Eine Klasse für sich: Die sechsfach Oscar®-nominierte Hollywood-Ikone Glenn Close („Guardians of the Galaxy“, „Albert Nobbs“, „Gefährliche Liebschaften“, „Eine verhängnisvolle Affäre“), die kürzlich für ihre herausragende schauspielerische Leistung in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS mit dem Hollywood Actress Award ausgezeichnet wurde,  beweist als perfekte Literaten-Gattin Joan Castleman in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS einmal mehr, wie einzigartig und intensiv ihr nuanciertes Spiel ist. Ihr zur Seite steht mit BAFTA-Gewinner Jonathan Pryce („The Man Who Killed Don Quixote“, „Game of Thrones“, „Fluch der Karibik“) ein nicht minder facettenreicher Partner, der eine beindruckende Performance als ihr Ehemann Joe abliefert. Die Nebenrollen sind ebenfalls stark besetzt: Christian Slater („Mr. Robot“, „Nymphomaniac“, „Bobby“) ist als Enthüllungsjournalist Nathaniel Bone zu sehen, Max Irons („Die Frau in Gold“, „Seelen“, „Red Riding Hood“) spielt Sohn David Castleman. Die junge Joan Castleman wird von Glenn Closes Tochter Annie Starke („Albert Nobbs“) überzeugend dargestellt. Mit diesem hochkarätigen Ensemble und in einer dichten, atmosphärischen Inszenierung bringt der schwedische Filmemacher und Gewinner des Silbernen Bären Björn Runge („Daybreak“) nun mit DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS den gleichnamigen Roman der US-Autorin Meg Wolitzer (deutsche Ausgabe „Die Ehefrau“, erschienen im Dumont-Buchverlag) auf die Leinwand. Die scharfen und pointierten Dialoge stammen aus der Feder von Drehbuchautorin Jane Anderson („Ein amerikanischer Quilt“).

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS startet am 03. Januar 2019 in den deutschen Kinos.

Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

Ab 03.01.2019 im Kino!

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS THE WIFE Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David (Max Irons) - selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen. Zwischen ...

mehr Infos

Ab 14.03.2019 im Kino!

Info

Szenenbilder

Trailer

Titel

TRAUTMANN

Altersfreigabe

FSK 12

Regie

Marcus H. Rosenmüller

Darsteller

David Kross
Freya Mavor
John Henshaw
Harry Melling
Gary Lewis
Dervla Kirwan

TRAUTMANN

Mit seiner einzigartigen Heldengeschichte setzt Marcus H. Rosenmüller, dessen Kino-Erstling WER FRÜHER STIRBT, IST LÄNGER TOT auf Anhieb Kult-Status erlangte, der deutschen Torhüter-Legende Bert Trautmann ein beeindruckendes Denkmal. TRAUTMANN ist jedoch weit mehr als das faszinierende Biopic eines phänomenalen Fußballers, der im legendären Cup-Final von 1956 trotz Genickbruchs bis zum Ende durchspielte und in Wembley vor 100.000 elektrisierten Zuschauern für Englands Traditionsverein Manchester City den Pokal holte. TRAUTMANN erzählt auch die bewegende Nachkriegs-Love Story zwischen dem Deutschen Bert und der jungen Engländerin Margaret. Ihre tiefe, bedingungslose Liebe zueinander steht auch für Versöhnung und Völkerverständigung, für Verzeihen und das Überwinden von Grenzen und Vorurteilen.

In den Hauptrollen begeistern David Kross (DER VORLESER, SIMPEL) und die schottische Nachwuchsschauspielerin Freya Mavor (VOM ENDE EINER GESCHICHTE), für die Nebenrollen konnten gestandene britische Darsteller wie John Henshaw (ANGEL’S SHARE – EIN SCHLUCK FÜR DIE ENGEL) oder Gary Lewis (BILLY ELLIOT – I WILL DANCE) gewonnen werden. TRAUTMANN entstand an Schauplätzen in Bayern und Nordirland und markiert mit einem Budget von elf Millionen Euro das bisher aufwendigste Projekt von Rosenmüller, das dieser gemeinsam mit den Produzenten Robert Marciniak, Chris Curling und Steve Milne realisierte.

TRAUTMANN startet am 14. März 2019 in den deutschen Kinos.

Pressematerial steht unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

Ab 14.03.2019 im Kino!

TRAUTMANN Mit seiner einzigartigen Heldengeschichte setzt Marcus H. Rosenmüller, dessen Kino-Erstling WER FRÜHER STIRBT, IST LÄNGER TOT auf Anhieb Kult-Status erlangte, der deutschen Torhüter-Legende Bert Trautmann ein beeindruckendes Denkmal. TRAUTMANN ist jedoch weit mehr als das faszinierende Biopic eines phänomenalen Fußballers, der im legendären Cup-Final von 1956 trotz Genickbruchs bis zum Ende durchspielte und in Wembley vor 100.000 elektrisierten Zuschauern für Englands Traditionsverein Manchester City den Pokal holte. TRAUTMANN erzählt auch die bewegende Nachkriegs-Love Story zwischen dem Deutschen Bert und der jungen Engländerin Margaret. Ihre tiefe, bedingungslose Liebe zueinander steht auch für Versöhnung und Völkerverständigung, für Verzeihen und das Überwinden von ...

mehr Infos

Ab 04.04.2019 im Kino!

Info

Szenenbilder

Titel

UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE

Regie

Marcus H. Rosenmüller

Darsteller

Luis Vorbach
Jona Gaensslen
Margarita Broich
Marie Leuenberger
Serkan Kaya

UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE

Kinostart: 04. April 2019

Welches Kind sehnt sich nicht manchmal nach einem persönlichen Doppelgänger, der in allen Belangen perfekt ist – intelligenter, sportlicher und lässiger, als man selbst je sein könnte? Der in der Schule die besten Noten ohne Anstrengung erzielt?

Regisseur Marcus H. Rosenmüller („Wer früher stirbt ist länger tot“, „Sommer in Orange“, „Beste Zeit“, „Beste Chance“, „Beste Gegend“) zaubert mit UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE (AT) aus dieser Prämisse eine wunderbaren, einzigartigen Kinderfilm und vermittelt seinen jungen Zuschauern die wichtige Erkenntnis, dass jeder Mensch perfekt ist, genauso wie er ist.

KURZINHALT:

Emil und Frido sind beste Freunde. Als in einem Spiegelkabinett auf dem Jahrmarkt die Spiegelbilder der beiden zum Leben erweckt werden, glauben die 10-jährigen Jungs, das große Los gezogen zu haben: Die Doppelgänger können nämlich all das, was Frido und Emil selbst nicht so gut können, ihre ambitionierten Eltern aber von ihnen erwarten. Doch als ihre Abbilder plötzlich beginnen, eigene Ziele zu verfolgen, müssen die beiden Freunde einen Weg finden, die unheimlichen Geister, die sie riefen, wieder los zu werden. Das aber gestaltet sich schwieriger als gedacht …

UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE startet am 04. April 2019 in den deutschen Kinos.

Pressematerial steht in Kürze unter www.filmpresskit.de zum Download bereit.

 

Ab 04.04.2019 im Kino!

UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE Kinostart: 04. April 2019 Welches Kind sehnt sich nicht manchmal nach einem persönlichen Doppelgänger, der in allen Belangen perfekt ist - intelligenter, sportlicher und lässiger, als man selbst je sein könnte? Der in der Schule die besten Noten ohne Anstrengung erzielt? Regisseur Marcus H. Rosenmüller („Wer früher stirbt ist länger tot“, „Sommer in Orange“, „Beste Zeit“, „Beste Chance“, „Beste Gegend“) zaubert mit UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE (AT) aus dieser Prämisse eine wunderbaren, einzigartigen Kinderfilm und vermittelt seinen jungen Zuschauern die wichtige Erkenntnis, dass jeder Mensch perfekt ist, genauso wie er ist. KURZINHALT: Emil und Frido sind beste Freunde. Als in einem Spiegelkabinett ...

mehr Infos